Fallstudie - Alto café

Wie Alto café mit iKentoo die Wartezeit reduziert und seinen ökologischen Fussabdruck verbessert hat

Flagship Alto café Rue Rivoli in Paris

Flagship Alto café Rue Rivoli in Paris


Alto café auf einen Blick

Name: Alto café

Art des Unternehmens: Coffee Shop Franchise Kette

Spezifische Bedürfnisse:

  • Mobiles Bezahlen - Lydia

  • Bezahlen am Tisch - Paymytable

  • Automatisierte Lagerverwaltung

  • Zentralisierte unternehmensübergreifende Fernverwaltung

  • Kompakte TPE Lösung - iZettle

  • Einkassieren mehrerer Währungen - ticket restaurant

  • Kontaktloses Bezahlen (Apple Pay etc.)

  • Bezahlen mit internationalen Karten (American express, Union Pay)

  • Verkaufsanalyse und -überwachung

Angebot: Verkauf von Kaffee und kleinen Imbissen vor Ort und zum Mitnehmen

Anzahl der Verkaufsstellen: 35 (20 davon franchisiert), verteilt in Frankreich, Belgien und in Panama

Website: www.altocafe.com

Kunde von iKentoo seit: 2012

Dank iKentoo erbrachte Veränderungen:

  • Erleichterte Einführung von alternativen Zahlungsmethoden

  • Anpassung des Kassensystems am Wachstum von Alto café

  • Zentrale Verwaltung


Alto café entstand im Jahr 2005 mit dem Anliegen, seine Liebe für Kaffee und Dienstleistung mittels des notwendigen Knowhows und eines mobilen Coffee Shop Konzeptes zu teilen. 2009 öffnet sich die Marke dem Franchise System und expandierte bis nach Belgien und Panama. Das Jahr 2018 stellt einen neuen strategischen Wendepunkt für Alto café dar. Dieser ist gekennzeichnet von der Erneuerung der mobilen Standorte, um das Universum und die Inszenierung der innovativen und fahrbaren Coffee Shops zu vollenden. Zu diesem Wendepunkt gehören ebenfalls ein überarbeitetes Markenimage und Grafikdesign, eine bewährte Wachstumsstrategie sowie ein komplett neues Geschäftsmodell mit der Eröffnung des ersten Flagship Alto café in der Rue Rivoli 44 in Paris.

Das Ziel

Ursprünglich war Alto café aufgrund seiner Tätigkeit im Eventbereich und der Etablierung von mobilen Coffee Shops auf eine  kompakte Kassenlösung angewiesen. Diese sollte die Zentralisierung der Verwaltungsaktivitäten mehrerer Verkaufsstellen ermöglichen, welche im Fall von Alto café in ständiger Bewegung sind.

Mit der Eröffnung des ersten Flagship Alto café an der Rue Rivoli in Paris galt es, eine Möglichkeit zu finden, die Wartezeit an der Kasse zu reduzieren und die Verwaltung des Kundenstroms zu optimieren. Dazu gehört ebenfalls, den Kunden einen reibungslosen und schnellen Ablauf der Bezahlung zu garantieren

Wir haben das Kassensystem von iKentoo wegen seiner intuitiven Benutzeroberfläche und seines Back-Office, welches einem erlaubt, sein ganzes Netzwerk mit einem Klick zu verwalten, gewählt. Eine kompakte Lösung, leicht und innovativ - iKentoo hat sich unseren mobilen Formaten und unseren Bedürfnissen vor Ort perfekt angepasst.

Olivier Combastel, Betriebsleiter von Alto café

Olivier Combastel

Olivier Combastel

Die Lösungen

Innerhalb des neuen Concept Stores erleichtert iKentoo die Einführung von alternativen Zahlungsmethoden, wie z.B. PayMyTable und Lydia, die es dem Kunden ermöglichen, direkt vom Tisch aus über sein Smartphone zu bezahlen und so die Bestellzeit sowie die Warteschlangen zu verringern. Gleichzeitig ermöglicht das Kassensystem das Verwenden von elektronischen und kompakten Zahlungsterminals wie iZettle. Dies ist ein grosser Vorteil für die fahrbaren Coffee Shops, die auf eine effiziente und platzsparende Lösung angewiesen sind, genauso wie auf die Anerkennung einer Vielzahl von verschiedenen Zahlungsmethoden.

Schliesslich hat iKentoo die Zentralisierung gewisser Funktionen ermöglicht, die von der Direktion für alle Betriebe der Gruppe ausgewählt worden waren. Beispiele dafür sind die Lagerverwaltung, das Erstellen von Formularen, das Hinzufügen neuer Artikel sowie Preisanpassungen.

Flagship Alto Cafe rivoli - iKentoo paiement.jpg

Obwohl sich unsere Nutzung der Kassenlösung iKentoo durch den Wachstum unseres Unternehmens weiterentwickelt hat und obwohl seine Nutzung innerhalb unseres Flagship leicht anders ist, bleibt iKentoo eines der besten Verwaltungssystemen innerhalb von Alto café. Dieser Kassenlösung ist es gelungen, auf die Bedürfnisse von Alto café einzugehen und dessen Ansprüche durch die Integration zahlreicher ergänzender Lösungen, die wir zurzeit an der Rue Rivoli verwenden, gerecht zu werden.

Olivier Combastel, Betriebsleiter von Alto café

Die Vorteile

Umweltbewusstsein : Die Option, den Kassenbon für die Kunden zu drucken oder nicht, hat Alto café erlaubt, die Menge an Papierabfall zu reduzieren und somit seinen ökologischen Fussabdruck zu verkleinern.

TPE : Die kompakte und leichte Integration des TPE iZettle mit der Kasse hat zudem ermöglicht, den für das Einkassieren benötigten Platz zu optimieren und dank seines Pocket Formats Raum für zusätzlich Verkäufe zu schaffen. Ausserdem wurde dadurch das Kompatibilitätsproblem der Lesegeräte mit verschiedenen Kartentypen gelöst. Da iZettle eine grosse Anzahl an Karten (Chip, Code, Magnetstreifen, kontaktlos und internationale Karten) akzeptiert, war es die ideale Lösung für den Flagship, der in diesem sehr populären Pariser Viertel doppelt so viele Touristen empfängt wie andere Filialen.

Verwaltung des Back-Office in Echtzeit: Durch seine Benutzerfreundlichkeit ermöglicht das iKentoo System Alto café, die Preise seiner neuen Produkte anzupassen oder die Daten durch eine Multi-Site Zentralverwaltung zu analysieren oder sogar Veränderungen aus der Distanz und in Echtzeit vorzunehmen.

Statistik und Überwachung: iKentoo ermöglicht dem Manager zudem, die Statistiken eines Arbeitstages auf seinem Smartphone anzuzeigen und sich in Echtzeit einen Überblick über die Motivation seiner Mitarbeiter zu verschaffen.