10 Dinge die man wissen muss, bevor man sich ins Food Truck Geschäft wagt

iKentoo, der iPad-POS Spezialist hilft Ihnen, im Food Truck Geschäft Fuss zu fassen

 

Food Trucks bieten eine einzigartige Möglichkeit, ein eigenes Geschäft zu gründen. Grundsätzlich braucht man relativ wenig Startkapital, keine gross Kücheninfrastruktur, nahezu keine Angestellten und auch über Sitzmöglichkeiten für die Kundschaft muss man sich keine Gedanken machen. Trotzdem gibt es einige Aspekte (nebst offensichtlichen Dingen wie einem gültigen Führerausweis), welche sie beachten sollten, bevor Sie diese unternehmerische Herausforderung in Angriff nehmen. Im Anschluss haben wir für Sie die wichtigsten Punkte aufgelistet.

Food truck 2.jpg

1. Bevor Sie beginnen: wer ist Ihre Konkurrenz? wie sieht der Wettbewerb aus?

In den letzten Jahren hat die Anzahl der Food Trucks explosionsartig zugenommen. Daher erstaunt es kaum, dass es an beliebten Standort oft mehrere Trucks gibt, die um die Kundschaft werben. Folglich ist es wichtig, die Konkurrenz und vor allem deren Speise- und Getränkeangebot zu kennen. Vergleichen Sie die Speisekarten und machen Sie sich somit ein Bild von dem bereits vorhandenen Sortiment. Dieses Wissen wird Ihnen helfen, sich von der Konkurrenz zu differenzieren und dadurch das Interesse der Kundschaft zu wecken. Vergessen Sie nicht, dabei ebenfalls die Preise ins Visier zu nehmen! Ihre Preise sollten nicht zu stark von denen der Konkurrenz abweichen. Der Preis hat einen Einfluss auf Verkaufszahlen, insbesondere wenn die Kunden knapp bei Kasse sind.

 

2. Wer ist Ihre Kundschaft?

Die Art der Kundschaft hängt oft vom Standort ab: steht ihr Truck in der Nähe eines Gymnasiums, werden sie höchstwahrscheinlich eine grosse Anzahl Schüler bedienen. Parken Sie hingegen in einem Geschäftsviertel, wird Ihre Kundschaft hauptsächlich aus Businessleuten bestehen, die in ihrer kurzen Mittagspause etwas schnelles und gutes Essen wollen, ohne in einem Restaurant viel Zeit zu verlieren. Wählen Sie daher einen Standort, an dem Ihr Angebot preislich und geschmacklich den Bedürfnissen der lokalen Kundschaft entspricht.

 

3. Welche Vorschriften gelten?

Die Vorschriften im Food Truck Business wurden bereits oft geändert. Vielerorts gab es zu Beginn kaum Vorschriften, doch wurden diese zunehmend erweitert und verschärft. Deshalb ist es unerlässlich, die vor Ort geltenden Regeln zu kennen und diese zu befolgen. Im Internet können Sie herausfinden, welche Behörde in Ihrer Stadt dafür verantwortlich ist. Möglicherweise finden Sie sogar eine Liste mit den aktuell geltenden Vorschriften.

 

4. Standort, Standort, Standort

Der Standort wird durch die Kundschaft definiert, nicht wahr? Ja, und häufiges Platz wechseln ist Teil des Food Truck Geschäfts. Deshalb ist es unabdingbar, flexible zu sein und sich den verschiedenen Standorten anzupassen. Wenn Sie freitags immer nach demselben Getränk gefragt werden, dann nehmen Sie dieses in ihr Sortiment auf. Und falls Sie Ihren Standort frei wählen können, überlegen Sie, wo sich Ihre potenzielle Kundschaft am ehesten aufhält.

Und schliesslich ist es wichtig, den Food Truck an einer gut sichtbaren Stelle und am besten in einer Fussgängerzone zu positionieren. Aber vergessen Sie nicht: Sie können nicht einfach überall parken. Erkundigen Sie sich nach den Parkmöglichkeiten in ihrer Umgebung und fragen Sie nach, welche Ausweise und Erlaubnisse benötigt werden, um dort einen Food Truck aufzustellen.

 

5. Welches sind meine Einnahmequellen?

Ein grosser Vorteil der Food Trucks ist deren Mobilität, welche es erlaubt, bequem verschiedene Einnahmequelle anzusteuern. Deshalb ist es möglicherweise sinnvoll, mehrere Einnahmemöglichkeiten in Betracht zu ziehen und damit das Verlustrisiko zu senken. Mittagsverpflegung gilt beispielsweise als relativ risikoreich, was das Einkommen anbelangt, da sie wetterabhängig ist. Privates Catering hingegen birgt ein kleineres Risikolevel. Auch Festivals sind im Allgemeinen mit wenig Risiko verbunden, obwohl auch da das Wetter einen Einfluss auf den Umsatz hat. Vergleichen Sie verschiedene Optionen und die damit verbunden Risiken und finden Sie heraus, welche Variante sich für Sie am besten eignet.

 

6. Hat meine Werbung Wiedererkennungspotenzial?

Ihr Truck, Ihre Marke! Starten Sie mit dem, was sichtbar ist: Sie müssen von weit her erkennbar sein, da gerade ihre Stammkundschaft einen Anhaltspunkt braucht, um Sie wiederzufinden. Ein leicht erkennbares aber einzigartiges Design wird Ihnen ganz bestimmt helfen, sich von den anderen Food Trucks abzuheben. Daher eignen sich für den Schriftzug auffällige Farben, eine fette Schrift oder ein einzigartiges Logo, das hervorsticht.

 

7. Weshalb Sie kommunizieren sollten

Kommunikation und Werbung gehen Hand in Hand und sie bilden mit dem Standort die Basis für ein erfolgreiches Konzept. Ihr ganzes Geschäft basiert auf einem sich bewegenden Fahrzeug, welches nahezu täglich seinen Standort wechselt. Deshalb ist es wesentlich, dass Ihre Kundschaft weiss, wo Sie zu finden sind. Nehmen Sie sich also Zeit, den Standort ihres Food Truck täglich zu kommunizieren. Dies können Sie einerseits auf Social Media via Posts und Werbung tun. Oder Sie entwerfen Flyer und Poster, die Sie dann an Ihrem Truck aufhängen. Falls Sie Spezialangebote anbieten, vergessen Sie nicht diese aufzuführen.

 

8. Wie mit dem Lagerbestand umgehen?

In einem Food Truck ist Platz meist ein knappes Gut. Deshalb ist es ratsam, die genauen Mengen an Essen zu berechnen, die an einem Tag verbraucht werden. Ein Freund von mir, der ein erfolgreiches Food Truck Geschäft führt, erzählte mir, dass er in erfolgreichen Zeiten täglich seine Vorräte nachfüllen musste. Seien Sie aber vernünftig beim Lebensmitteleinkaufen und kaufen Sie nicht zu viel ein, wenn Sie die Ware weder verkaufen noch aufbewahren können. Verwenden Sie Lebensmittel, die mehrere Tage haltbar sind oder vakuumieren Sie bereits vorbereitete Zutaten, um Verschwendung zu vermeiden. Oder lassen Sie ihrer Kreativität freien Lauf und verwenden Sie die Resten vom Vortag für neue Kreationen. Hier noch einige Tipps, um Food Waste zu vermeiden.

 

9. Wie sieht das Wetter diese Woche aus?

Falls Sie über keine übernatürliche Superkräfte haben, wissen Sie, dass sich die Wettervorhersage schwer beeinflussen lässt und Sie werden sich mit Willkürlichkeit der Wetteränderungen abfinden müssen (sollten Sie aber trotzdem über solche Superkräfte verfügen, zögern Sie nicht und melden Sie sich bei uns, wir werden Ihnen helfen, diese zu vermarkten). Werden Sie also zum Wettervorhersage Spezialist. Während Regen oder Schnee meist wenig Kundschaft bedeuten, bringt Sonne oft viele gut gelaunte Käufer mit sich. Mit diesem Wissen im Hinterkopf können Sie ihren Vorrat den Wetterbedingungen entsprechend anpassen.

 

10. Hygiene ist wichtig

Es könnten noch viele weitere Aspekte aufgeführt werden, aber dieser letzte Punkt ist zentral für das Food Truck Geschäft. Geben Sie auf die Hygiene acht! Normalerweise gibt es in Food Trucks keinen Wasseranschluss, deshalb ist es unerlässlich Handschuhe zu tragen und diese häufig zu wechseln. Leider haben Food Trucks oft einen schlechten Ruf, wenn es um Hygiene geht. Zeigen Sie Ihrer Kundschaft, dass dies nicht auf Sie zutrifft!

 

Und vergessen Sie nicht: ein gut ausgewählter Standort bildet die Basis für ein erfolgreiches Geschäft. Und jetzt ist es an Ihnen: legen Sie noch heute los mit der Planung Ihres Food Truck Geschäfts!

 

Let’s Cook & Roll

 

iKentoo, Europas leistungsfähigste iPad-Kassenlösung zum Spitzenpreis

iKentoo ist führend bei den hochleistungsfähigen Ipad-Kassensystemen für Gastronomen - eine Lösung für die kompliziertesten Bedürfnisse der Branche.

In Frankreich gehören mehrere grosse Ketten zu unseren Kunden: unter anderem die Big Mamma Group (East Mamma, Ober Mamma, La Felicità), Alto Café und die Yogurt Factory, sowie das Hard Rock Cafe Lyon. In der Schweiz gehören die Boulangerie Pouly (über 90 Filialen), die Gruppe Les Brasseurs, die Holy Cow (eine fast-casual Food Kette) und die Swiss Medical Networks (Privatspitäler), sowie die Restaurantketten Gärtnerei und Burrito Brothers.

Dank der Flexibilität und Modularität unseren Lösungen und dem attraktiven Preis haben wir inzwischen über 3500 Kunden weltweit. Darunter sind selbständige Food-Truck, Restaurants mit Bedienung, grosse Gastronomieketten, Franchisenehmer und noch viel mehr.

 

 

What’s new with iKentoo?